Postversand €3,95 Spedition €29,95 Online bestellen in der Filiale abholen 30 Tage Rückgabe Trusted Shops zertifiziert

Kaltschaummatratzen

Produkte

Die Kaltschaummatratze: perfekte Unterstützung für alle Schlaftypen


INHALTSVERZEICHNIS
1) Material: Was ist eine Kaltschaummatratze?
2) Wie hoch sind Kaltschaummatratzen?
3) Füllmenge: Wie schwer sind Kaltschaummatratzen?
4) Was muss ich beim Kauf von Kaltschaummatratzen beachten?
5) Was für ein Lattenrost eignet sich beim Kauf einer Kaltschaummatratze?
6) Wie unterstützt eine Kaltschaummatratze meine Gesundheit?
7) Für welche Schlaftypen eignen sich Kaltschaummatratzen?
8) Wie oft muss man Kaltschaummatratzen wenden?
9) Wie werden Kaltschaummatratzen gereinigt?
10) Wie ist die Lebensdauer von Kaltschaummatratzen?
11) Komfortgarant Kaltschaummatratze: Wo kaufen?

Material: Was ist eine Kaltschaummatratze?

Im Unterschied zu anderen Schlafpolsterarten wird der Matratzenkern im Blockschaumverfahren aus Polyurethan hergestellt. Die Bezeichnung Kaltschaummatratze kommt daher, dass der in Blöcke gegossene PUR-Schaumstoff ohne Hitzeenergie aushärtet. Durch das Aufschäumen entsteht eine offenporige Struktur mit hoher Stauchhärte, die formbeständig und aufgrund ihrer Luftdurchlässigkeit atmungsaktiv ist – genau richtig für ein gutes Schlafklima. Ein Vorteil von Kaltschaummatratzen ist in diesem Zusammenhang die Fähigkeit des Materials, Wärme zu speichern. Das macht sich vor allem im Winter positiv bemerkbar. Da im Gegensatz zu Federkernmatratzen keine Metallfedern eingearbeitet werden, sind Kaltschaummatratzen in der Regel vollkommen geräuschfrei, wenn sich der Schläfer darauf umdreht.

Wie hoch sind Kaltschaummatratzen?

In puncto Matratzenhöhe gilt: Je höher die Kaltschaummatratze, desto besser die Anpassungsfähigkeit. Schließlich soll der Körper optimal gestützt werden, ohne zu weit einzusinken. Das steht natürlich auch in Zusammenhang mit dem Härtegrad. Für Erwachsene empfiehlt sich je nach Größe und Gewicht eine Kernhöhe zwischen 11 und 19 cm. Dementsprechend ist eine Matratzenhöhe von 20 bis 24 cm inklusive des Bezugs ein aussagekräftiges Qualitätsmerkmal. Bei Kindern hingegen reicht eine Gesamthöhe von ca. 12 cm aus.

Füllmenge: Wie schwer sind Kaltschaummatratzen?

Aufschluss über die Beschaffenheit und die Langlebigkeit von Kaltschaummatratzen gibt das sogenannte Raumgewicht (kurz: RG). Dieser Gradmesser wird in Kilogramm pro Kubikmeter angegeben und sollte die Kennzahl 40 nicht unterschreiten. Das Raumgewicht hat nämlich Einfluss auf die Elastizität. So kann sich bei einer Kaltschaummatratze schneller eine Liegekuhle bilden, wenn der Wert unter RG 40 liegt. Um die Festigkeit zu berechnen, teilen Sie das Gewicht der Matratze in Kilogramm durch deren Abmessungen (Länge x Breite x Höhe) in Meter. Selbstverständlich entscheidet aber das Zusammenspiel mehrerer Faktoren darüber, welche Unterlage die beste für Sie ist.

Was muss ich beim Kauf von Kaltschaummatratzen beachten?

Neben der Matratzenhöhe und dem Raumgewicht ist der Härtegrad eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Kaltschaummatratze. Für die Einstufung von soft (H1: bis ungefähr 60 kg) bis ultra-hart (H5: ab 130 kg) existieren zwar keine vorgeschriebenen Normen, aber üblicherweise ist der feste Härtegrad auf ein Körpergewicht von 80 bis 100 Kilogramm ausgelegt. Damit haben Sie einen Anhaltspunkt für Ihre Kaufentscheidung. Sie sollten jedoch bedenken, ob Sie eine harte oder weiche Kaltschaummatratze bevorzugen und wie es diesbezüglich um die Stützkraft bestellt ist. Abgesehen von den Liegeeigenschaften einer Kaltschaummatratze, die hart oder weich ist, gibt es eine weitere ausschlaggebende Rahmenbedingung: die Größe Ihres Bettes. In Einzelbetten und in Ehebetten mit zwei Lattenrosten ist die Kaltschaummatratze mit ca. 90 x 200 cm meistens das passende Modell. Bei einer umfangreicheren Liegefläche lädt eine Kaltschaummatratze mit ca. 120 x 200 cm oder 140 x 200 zum Ausstrecken ein. Da der Schaumstoff sehr elastisch ist, kann eine große Kaltschaummatratze 160 x 200 cm oder 180 x 200 cm messen, ohne dass die Qualität des Kerns sinkt – ideal für Doppelbetten ohne störende „Besucherritze“. Sondermaße über die gewöhnlichen Standards hinaus sind ebenfalls möglich, weil sich das Material passgenau zuschneiden lässt.

Was für ein Lattenrost eignet sich beim Kauf einer Kaltschaummatratze?

Ein individuell abgestimmtes Schlafsystem besteht immer aus mehreren Komponenten. Dabei übernimmt der Lattenrost eine tragende Rolle und unterstützt die entlastende Funktion der Matratze. Durch die Anpassungsfähigkeit von Kaltschaummatratzen können Sie diese mit unterschiedlichsten Lattenrosten kombinieren. Zusammen mit einem verstellbaren Rost entsteht ein Aufbau, der exakt an Ihre Bedürfnisse angepasst werden kann. Hier spielt eine 7-Zonen-Kaltschaummatratze ihre Stärken voll aus. Dabei ist durch die Luftzirkulation zwischen den Federleisten sogar eine ausreichende Belüftung gewährleistet.

Wie unterstützt eine Kaltschaummatratze meine Gesundheit?

Den signifikantesten Vorteil von Kaltschaummatratzen stellt die Punktelastizität des verwendeten Materials dar. Das punktuelle Nachgeben bei Belastung führt zu einer Entlastung des Körpers, sodass Sie am Morgen entspannt aufwachen. Menschen mit Rückenbeschwerden wissen die anschmiegsamen Liegeeigenschaften einer 7-Zonen-Kaltschaummatratze zu schätzen. Schulter und Hüfte können bequem einsinken, während leichtere Körperpartien sanft gestützt werden. Das Ergebnis der gleichmäßigen Druckverteilung ist eine ergonomische Ruheposition. Der Aufbau der Liegezonen im Überblick:
•Kopf- und Nackenzone: elastische Unterstützung
•Schulterzone: weiches Einsinken
•Lendenzone: feste Stabilisierung
•Beckenzone: stützaktive Körperanpassung
•Schenkelzone: stabile Federung
•Wadenzone: nachgiebige Entlastung
•Fußzone: mittelfeste Stütze
Je nach Ausführung werden Kaltschaummatratzen auch mit drei, fünf oder neun Liegezonen angeboten. Es kommt jedoch weniger auf die Anzahl als auf die vorgesehene Platzierung der jeweiligen Körperbereiche an.

Für welche Schlaftypen eignen sich Kaltschaummatratzen?

Ob für Jung oder Alt, Groß oder Klein, Leicht oder Mittelschwer – Kaltschaummatrazen sind überaus vielseitig einsetzbar. Die punktelastischen Eigenschaften beugen in Rückenlage, in Seitenlage und sogar in Bauchlage Verspannungen vor. Unruhige Schläfer, die häufig die Position wechseln, profitieren davon in mehrerer Hinsicht, denn der Untergrund kehrt schnell wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Allergiker legen außerdem großen Wert auf ein atmungsaktives und hygienisches Schlafklima. Kaltschaummatratzen mit Lüftungsschlitzen und waschbaren Matratzenbezügen erfüllen solche Anforderungen problemlos.

Wie oft muss man Kaltschaummatratzen wenden?

Bei einseitiger Beanspruchung lässt selbst die Kaltschaummatratze mit der höchsten Rückstellkraft irgendwann nach. Durch regelmäßiges Wenden wirken Sie der Entstehung von Kuhlen und Mulden entgegen. Hochwertige Modelle sollten ein Mal pro Quartal umgedreht werden, wobei häufigeres Wenden einer besseren Durchlüftung und Entfeuchtung dient. Denken Sie einfach beim Wechseln der Bettwäsche daran, so sind Sie stets auf der sicheren Seite!

Wie werden Kaltschaummatratzen gereinigt?

Lüften ist eine hilfreiche Hygienemaßnahme, aber nicht die einzige. Gegen Milben und Staub tun Sie etwas durch Pflege und Reinigung. Zweckmäßig sind abnehmbare Matratzenbezüge, die sich in regelmäßigen Abständen in der Maschine waschen lassen. Kaltschaummatratzen können Sie überdies abbürsten oder absaugen und auf diese Weise die Voraussetzungen für gesunden Schlaf verbessern. Je nach Material und Art der Verschmutzung nutzen Sie zur Fleckenentfernung geeignete Reinigungsmittel. Die behandelten Stellen sollten anschließend gut durchtrocknen. Unser Tipp: Ein Matratzenschoner ist eine effektive Schutzschicht.

Wie ist die Lebensdauer von Kaltschaummatratzen?

Bei sorgfältiger Pflege kann eine weiche wie eine harte Kaltschaummatratze viele Jahre halten, denn PUR-Schaum ist äußerst beständig. Solange die Form stabil bleibt, liegen Sie dauerhaft bequem gepolstert. Das Raumgewicht (RG) gibt einen ersten Hinweis auf die Haltbarkeit: RG 20 bis 25 lässt eine Lebensdauer von ca. zwei Jahren erwarten, ein Raumgewicht von über 60 spricht für Top-Qualität und Langlebigkeit von über zehn Jahren. Wann ein Wechsel Sinn macht, spüren Sie selbst am besten. Verlassen Sie sich auf Ihr Liegegefühl!

Komfortgarant Kaltschaummatratze: Wo kaufen?

Überzeugt, dass eine Kaltschaummatratze die richtige Schlafunterlage ist? Dann bestellen Sie direkt hier in unserem Online Shop! Oder besuchen Sie eines der Matratzen-Studios in unseren Filialen zum Probe-Liegen. Unsere Experten stehen Ihnen gerne für eine professionelle Beratung zur Verfügung – ganz egal, ob Sie Bauch-, Seiten- oder Rückenschläfer sind. Statten Sie Ihr Bett mit einer Kaltschaummatratze in XXXL-Qualität aus!